logo

Mit dem Werbe-Bus der Stadt Neustadt und zwei PKWs reisten die 13 Schülerinnen und Schüler der

img_8442

Bendix Bicker (6b), Jeff Czaja (10a), Vanessa Falkenstern (8b), Carlo Kappel (5b)

Martin-von-Tours-Schule mit ihren Betreuern am Dienstag, den 15. November 2016, zum Hessischen Schulschach-Pokal-Turnier nach Bad Hersfeld. Von der 5. bis zur 10. Klasse spiegelten die Teilnehmer wider, dass an der Schule intensiv Schach gespielt wird. So traten Carlo Kappel und Marvin Kohl (beide Klasse 5b) sowie Ersatzspielerin Angelika Richter (Klasse 6b) als  Turnierneulinge erstmals an  und konnten bereits beachtliche Erfolge verzeichnen.

img_8445

1. Mannschaft: Maxim Schmitt, Rudolf Falkenstern, Alexander Ditschler (alle 10b), Vladyslav Teske (6b)

Spannend zu beobachten war, dass die 1. Mannschaft mit Rudolf Falkenstern, Alexander Ditschler, Maxim Schmitt (10b) und Vladyslav Teske (6b) sich bereits in der ersten Runde gegen die 2. Mannschaft mit Jeff Czaja (10a), Vanessa Falkenstern (8b), Carlo Kappel (5b) und Bendix Bicker (6b) mit einem Remis zufriedengeben musste und auch im weiteren Turnierverlauf einige Male in der Tabelle hinter ihr stand. Letztlich setzten sich aber die erfahreneren Spieler der 1. Mannschaft auf dem 7. Platz fest, die 2. Mannschaft folgte aber dicht dahinter auf dem 8. Platz.
Aber auch alle Spielerinnen und Spieler der 3. Mannschaft konnten punkten: Marvin Kohl als Neuling holte am undankbaren 1. Brett erstaunliche 3 Punkte, Vanessa Tcherkessov am 4. Brett 2 Punkte sowie Denise Janik, Paul Schneider und Angelika Richter (alle 6b) je einen Punkt. Sie erreichten den 12. Platz. Die Schulen aus Kassel, Eschenbach und Langen belegten die ersten drei Plätze.

img_8441

Paul Schneider, Vanessa Tcherkessov, Denise Janik, Angelika Richter (alle 6b), Marvin Kohl (5b)

 

Maxim Schmitt gab vor allem den Neulingen wichtige Tipps: „Wenn der Gegner vergisst,  seine Uhr zu drücken, solltet ihr nicht weiterspielen!“  Auch zeigten die Neustädter, dass sie sich in der Turnierordnung gut auskennen. So wiesen sie einen Trainer in die Schranken, als dieser in eine laufende Partie eingreifen wollte. Dies ist nämlich ausdrücklich verboten.
Die vier Neustädter Mädchen überlegen, ob sie in den nächsten Turnieren eine Mädchenmannschaft bilden könnten. Außerdem wünschten sie sich ein Schachset mit weißen und blauen Feldern und Figuren für das Training in der Schule. Wer kann diesem Wunsch schon widerstehen!?!

Schulschachkoordinatorin Ursula Lembach plant bereits die Teilnahme am nächsten Turnier.  Da eine Änderung der Turnierordnung für Haupt- und Realschulen zu erwarten ist, hat sie drei Mannschaften für die Vorrundenkämpfe zur Hessischen Meisterschaft angemeldet. Dort wird dann in Altersgruppen gestartet und die Wettkämpfe werden auf Schulebene zwischen den Mannschaften einer Wettkampfklasse ausgetragen. Leider wird Rudolf Falkenstern als „unser Mann am 1. Brett der 1. Mannschaft“ dann nicht starten können, da er aufgrund seines Geburtsdatums die Wettkampfklasse 2000/2001 um einen Tag verpasst. Er wird beim Training die übrigen Spieler unterstützen und diesen dann die Daumen drücken.

Alle Teilnehmer erhielten Glückwünsche von Schulleiter Volker Schmidt und Gutscheine für die Cafeteria von der stellvertretenden Schulleiterin Carmen Fütterer. Sie freute sich, dass die Schülerinnen und Schüler die Schule und die Stadt Neustadt in der Öffentlichkeit wieder einmal gut vertreten haben und wünschte ihnen für die nächsten Wettkämpfe alles Gute.

Ursula Lembach (Schulschach-Koordinatorin)