Am Donnerstag, den 2. März fuhren die Schülerinnen und  Schüler der Klassen 6a und 6b der Martin-von-Tours-Schule Neustadt mit den Klassenlehrerinnen Nadine Kalbfleisch und Ursula Lembach sowie der Mathematiklehrerin Sylvia Gerke in das  „Mathematikum“ nach Gießen. Die beiden Klassen hatten sich an der Aktion „Kraniche basteln“ im Dezember 2016 beteiligt und wollten nun ihre Kraniche in der Eingangshalle des Mathematik-Museums bewundern.

Dort sahen sie eine Wolke aus 1000 gebastelten Origami-Kranichen, die bunt beleuchtet wurden.  Die Schülerinnen und Schüler waren stolz, an diesem

beeindruckenden Kunstwerk mitgewirkt zu haben.

Die Neustädter sahen viele interessante mathematische Exponate und staunten zum Beispiel über eine riesige Seifenblase, in der man stehen konnte.

Das Highlight des Museumsbesuchs war die Origami-Ausstellung. Die Besucher sahen gebastelte Papier-Figuren, die größer als sie selbst waren, aber  auch einige, die man mit der Lupe betrachten musste.  Alle Schülerinnen und Schüler durften auch selbst eine Bastelarbeit anfertigen. Sie  stellten  Papier-Würfel aus sechs verschiedenfarbigen quadratischen Origamipapieren her. Einige fanden es leicht, diese Würfel zu basteln, für andere war es eine knifflige Angelegenheit. Aber alle haben es geschafft!

Die Zeit verging wie im Flug –wie im Kranichflug!

Bendix Bicker, Kevin Printz, Angelika Richter  (alle 6b)