Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b der Martin-von-Tours-Schule Neustadt haben am Freitag, den 24.03.2017 in der Schule übernachtet. Das war eine Belohnung dafür, dass der Klassensmiley für gutes Verhalten endlich im Ziel war!

Nachdem sich alle einen guten Platz für ihren Schlafsack und die  Isomatte ausgesucht hatten, konnte die Spaßolympiade beginnen. Entsprechend der Spiele im antiken Griechenland haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die beiden Schiedsrichterinnen Kathrin Kilian und Ursula Lembach den Olympischen Eid abgelegt und dabei gelobt, fair zu spielen und „die Waffen ruhen zu lassen“. Die Disziplinen des Kampfes waren Seilspringen, Gedächtnistraining, Ballwurf, Standweitsprung, Raupenlauf, Mumienspringen und Luftballonlauf. Dopingkontrollen waren nicht nötig – es waren faire und lustige Spiele! Besonders beeindruckend waren die 126 Seilsprünge von Angelika Richter, die ihr so viele Punkte bescherten, dass sie Siegerin der Olympiade wurde. Sie wurde geehrt, wie es im antiken Griechenland üblich war: Sie trug ein festliches weißes Gewand namens Chiton (eigentlich waren die Sportler nackt), einen Efeukranz und erhielt eine besondere Ehre: In der Klasse wird ihr auf ewig Ruhm und Ehre gewiss sein, da ein Foto von ihr aufgehängt wurde. Damals wurde nur der Sieger geehrt, alle anderen Sportler gingen leer aus. Vlad Teske, der den zweiten Platz belegte, oder Max Erb und Denise Janik, die den Gedächtniswettbewerb gewannen, mussten sich wie alle anderen mit einer Urkunde zufrieden geben.

Ausruhen konnten sich die Schülerinnen und Schüler beim Filmschauen und Popcorn-Essen, aber es gab natürlich auch Kissenschlachten. Etwas müde setzten sich dann alle am nächsten Morgen nach dem Aufräumen an den reichlich bedeckten Frühstückstisch.

Die Schülerinnen und Schüler machen sich schon Gedanken über die nächste Belohnungsaktion, vielleicht eine Radtour oder einen Schwimmbadbesuch.

Denise Janik, Paul Schneider, Vlad Teske (Klasse 6b)