600 Kilometer lang war die Fahrt, die die 1. Mannschaft der Martin-von-Tours-Schule mit dem Werbebus der Stadt Neustadt zurücklegen musste, um an der  Deutschen Schulschach-Meisterschaft (H/R) 2017 teilnehmen  zu können. Diese fand vom 18.bis 21.Mai 2017 in Burg Stargard (Mecklenburg-Vorpommern), einer Stadt mit 5000 Einwohnern,  statt. Gastgeber waren die SG Eintracht Neubrandenburg und die Regionale Schule Burg Stargard, die selbst mit zwei Mannschaften an dem Turnier teilnahm. Untergebracht in der Jugendherberge Burg Stargard verbrachten die 5 Spieler aus Neustadt eine interessante, lehrreiche und fröhliche Zeit.

Die 1. Mannschaft der Martin-von-Tours-Schule sollte sich mit 15 anderen Mannschaften aus acht Bundesländern messen. Rudolf Falkenstern (Klasse 10)  am 1. Brett überzeugte mit sechs (von neun) gewonnenen Partien gegen Partieanalyse 9064auch letztlich höher rangierende Spieler. Alexander Ditschler (Klasse 10) am 2. Brett sorgte für außergewöhnlich spannende Partien, da er nur wohlüberlegte, dafür aber zeitaufwändige Züge bevorzugte. Vanessa Falkenstern (Klasse 8) war erstmals am 3. Brett Teil der Mannschaft und konnte einige gute Punkte zum Mannschaftsergebnis beitragen. Vlad Teske (Klasse 6), schon erfahrener Spieler am 4. Brett, holte wertvolle 4,5 Punkte für die Neustädter. Trotz guter Einzelleistungen errang diese Mannschaft aber nur den 14. Platz. Grund dafür war, dass immer mehr hervorragende Vereinsspieler an diesen Wettbewerben teilnehmen. Diese verfügen mit Deutschen Wertungszahlen (DWZ) von circa 1500 (Einzelspieler sogar über 2000) mit einer konkurrenzlosen, im Verein erworbenen Turniererfahrung, die sie bei diesem Schulschach-Turnier einsetzten. Es wird erwogen, zukünftig sehr gute Vereinsspieler durch eine Begrenzung der DWZ von  dem Schulturnier auszuschließen. Aber es zeigt auch, wie fruchtbar  die Zusammenarbeit zwischen Schul- und Vereinstraining sein kann.

Eine herausragende Leistung bot Carlo Kappel (Klasse 5) als Ersatzspieler. Er nahm am eigens eingerichteten Turnier für die Ersatzspieler teil. Er hatte von Anfang an einen der ersten Plätze im Visier und erreichte mit fünf gewonnenen  Partien den 3. Platz.

Deutscher Schulschach-Meister wurde  die Max-Planck-Schule Bad Krozingen (Baden Württemberg) vor der Realschule Tegernseer Tal  (Bayern) und der Schule am Roten Berg Hasbergen (Niedersachsen).

Die Begleitpersonen Alfred Blaschke und Ursula Lembach freuten sich über die gute Stimmung in der Mannschaft und über das faire Verhalten der Neustädter Spieler. Alfred Blaschke hob oft die Gemeinsamkeiten des Schachsports mit dem ihm vertrauteren Fußballsport hervor, denn bei beiden geht es um eine Mannschaftsleistung, um Teamgeist und um gute Einzelleistungen.

In der Freizeit konnten alle Teilnehmer die Sommerrodelbahn nutzen, die Burg Stargard mit ihrem Museum besichtigen und den Turm besteigen. Dabei konnte bei herrlichem Wetter die hügelige Seenlandschaft bewundert werden. Wie immer schlossen die Neustädter Schülerin und die Schüler Kontakte zu anderen Teilnehmern und erlebten eine schöne Zeit fernab der Heimat.

Für das kommende Schuljahr steht wieder ein Wechsel in der Mannschaft bevor. Rudolf und Alexander werden im Juni die Schule mit dem Realschulabschluss verlassen und andere Spieler aus den 4., 5. und 6. Klassen werden aufrücken.

Wie gut der Nachwuchs ist, kann am 1. Neustädter Schulschach-Turnier am 26. Juni 2017 festgestellt werden. Alle Schülerinnen und Schüler der Martin-von-Tours-Schule, die die Grundregeln des Schachspiels  beherrschen, können daran teilnehmen und sich in 5 Turnierrunden messen. Einige Schülerinnen und Schüler  der Wittelsberger Grundschule werden  als Gast dabei sein. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und einen kleinen Preis. Die drei Erstplatzierten in der Wertung Grundschule und der Sekundarstufe I können sich auf je eine Medaille und einen größeren Preis freuen.

Wer für diesen Wettbewerb zusätzlich  zum Schulschach-Angebot trainieren will, kann dies immer dienstags von 17.30-19.30 Uhr im Neustädter Schachtreff tun, zu dem sich wöchentlich etwa zwölf Personen treffen (Schachraum der MvT-Schule, Querallee). Weitere Interessierte sind herzlich eingeladen!

Ursula Lembach