Unsere Abschlussfahrt führte uns, die Jahrgangsstufe 10 der Martin-von-Tours-Schule, und unsere Lehrkräfte Astrid Becker, Hartwig Bender und Harry Sedlmayr in diesem Jahr ins sonnige Italien, wo wir fünf schöne Tage verbrachten. Am Montag, den 29.05.2017, fuhren wir um sieben Uhr früh los. Die Fahrt dauerte circa 15 Stunden, weshalb wir erst gegen 22 Uhr in Desenzano del Garda ankamen. Der erste anstrengende Tag ging nach einem Abendessen zu Ende.Stadtbesichtigung in Venedig

Frühstück gab es immer um 9 Uhr. Am ersten Tag nach unserer Ankunft  fuhren wir gemeinsam in die Stadt Verona. Dort gab es eine zweistündige Stadtführung. Die Arena von Verona wurde uns auch von innen gezeigt. Manche kletterten sogar bis ganz nach oben. Uns wurde auch Shakespeares berühmte Geschichte von „Romeo und Julia“ erzählt, die in Verona spielt. Danach durften wir die Stadt noch auf eigene Faust erkunden. Wir sind dann so rechtzeitig zurückgefahren, dass wir zum Abendessen wieder im Hotel waren. Abendessen gab es immer um 20 Uhr.

Am Mittwoch fuhren wir zum Largo di Tenno; das ist ein Gebirgssee in der Nähe des Gardasees. Das Besondere an diesem See ist, dass er türkisfarben ist. Nachdem wir dort schwimmen durften, fuhren wir weiter zu einer Grotte mit riesigen Wasserfällen. Somit ging auch dieser schöne Tag langsam zu Ende.

Die berühmten Gondeln in VenedigAm nächsten Tag besuchten wir nach dem Frühstück die Stadt Venedig, die wir nur mit einem Boot erreichen konnten. In Venedig machten wir eine Foto-Stadtrallye. Für manche war es schwierig, sich in der Stadt zurechtzufinden, für andere wiederum nicht. Wir sahen auch die berühmten Gondoliere. Nach dieser Rallye fuhren wir wieder zurück.

Am Freitag, dem Abreisetag, mussten wir zwar schon um 10 Uhr früh auschecken, aber wir durften noch bis 17 Uhr den hoteleigenen Pool nutzen. Um 17 Uhr fuhren wir dann los Richtung Heimat. Die Fahrt ging durch die Nacht und am Samstag um 05:30 Uhr kamen wir wieder in Neustadt an. Viele von uns waren durch die lange Fahrt sehr geschlaucht und waren froh sich zu Hause endlich hinlegen zu können.

Dies war unsere Abschlussfahrt als Jahrgangsstufe 10 der Martin-von-Tours-Schule und wir werden sie noch lange in Erinnerung behalten.

Janina Werner und Julia Zink (Klasse 10b)