1.     Fragen zur Mittagspause

Kann ich mein Kind sporadisch zur Mittagspause nach Hause holen?

  • Muss ich dies anzeigen?
  • Wem gegenüber und in welcher Form muss ich das anzeigen?
  • Erfolgt eine Überprüfung, ob Kinder anwesend sind oder nicht?

Solange wir noch kein Mittagessen anbieten, kann Ihr Kind zum Essen auch nach Hause gehen. Hierzu sollten Sie eine verbindliche Regelung mit dem Klassenlehrer treffen und im Schülerplaner vermerken, an welchen Wochentagen Ihr Kind zu Hause isst. Eine Überprüfung der Anwesenheit ist bei einer sporadischen Abmeldung von den aufsichtsführenden Lehrkräften nicht zu bewältigen.

 

2.     Fragen zum AG-Angebot

Kommen die Kinder auf jeden Fall in die AG, die sie angewählt haben, da ja kein Zweitwunsch angegeben werden kann?

Alle Kinder können die AG besuchen, die sie angewählt haben. Deshalb ist keine Angabe eines Zweitwunsches erforderlich.

Gibt es Obergrenzen für eine AG oder werden alle Kinder aufgenommen?

Grundsätzlich nehmen wir alle Kinder auf. Sollte es in Einzelfällen zu Engpässen kommen, erfolgt eine Klärung in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen.

Wie wird die Qualität einer AG gesichert, wenn sich eine große Anzahl von Kindern eingewählt hat?

Bei einigen AGs wird es eine Maximalzahl von Schülern geben, um die Qualität der Arbeit zu sichern. Sollten für diese AGs zu viele Anmeldungen vorliegen, gibt es zwei Halbjahreskurse, sodass alle Kinder ihre Wunsch-AG besuchen können.

Wer entscheidet darüber, ob mein Kind an einer AG teilnehmen darf?

Die Ganztagskoordinatoren der Schule entscheiden darüber.