Immer wieder in der Lesewoche im Dezember sorgt der jährliche Vorlesewettbewerb an der Martin-von-Tours-Schule für viel Spannung unter den Sechstklässlern: In diesem Jahr konnte sich Celina Lara Philipp aus der Klasse 6b am Donnerstag, den 07.12.2017, gegen fünf Mitstreiterinnen durchsetzen. Celina wird die Neustädter Gesamtschule im Frühjahr beim Regionalentscheid in Marburg vertreten.

Leicht fiel der siebenköpfigen Jury die Entscheidung allerdings nicht: „Ihr habt alle wirklich gut gelesen und es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen“, lobte Roland Schade das Engagement der sechs Klassensieger, die im großen Prüfungsraum um den Schulsieg wetteiferten. Der pensionierte Pädagogische Stufenleiter und Deutschlehrer hatte den Vorlesewettbewerb zum ersten Mal vor 45 Jahren an der Neustädter Schule durchgeführt und freute sich, auch in diesem Jahr wieder seine Erfahrungen als Juror einbringen zu können. Unterstützt wurde er dabei von seiner Ehefrau Barbara Schade sowie den pensionierten Deutschlehrerinnen Jutta Hagemüller-Schwehm und Angelika Sautter, dem Schulsprecher Vladimir Ohm und der Deutschlehrerin Nadine Kalbfleisch. Als Gast-Jurymitglied lauschte Grundschülerin Estella Egorov aus der Klasse 4A den Vorträgen ihrer älteren Mitschülerinnen. Die Jury bewertete Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl der sechs Teilnehmerinnen und staunte über die große Vorlesekompetenz der Mädchen, die vor allem beim Vortrag der wörtlichen Rede deutlich wurde.

Juror Roland Schade gratuliert Celina Philipp - komp.Mit ihren selbstgewählten Texten weckten die jungen Leserinnen in der ersten Runde die Lust auf spannende Geschichten: Aus der Klasse 6a punkteten Leonie Braun, Malin Bürgermeister und Chiara Gündogdu mit Auszügen aus den Tierromanen „Ostwind“ und „Brownie“ sowie dem witzigen Schülerklassiker „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“. Mit einem Kapitel aus Peter Härtlings berühmtem Roman „Alter John“ überzeugten Celina Philipp und Jana Felk aus der Klasse 6b. Zum Lachen brachte Tessa Schwalm (6b) zuletzt ihre Zuhörer mit einem Auszug aus dem pfiffigen Katzenroman „Winston – Ein Kater in geheimer Mission“.

Nachdem alle den bekannten und geübten Text souverän gemeistert hatten, kam in der zweiten Runde noch einmal besondere Spannung auf, als die Schülerinnen einen unbekannten Text vorlesen mussten: Vor allem Jana Felk und Celina Philipp meisterten den Anfang aus Cornelia Funkes Meisterwerk „Herr der Diebe“ mit Bravour und entführten ihr Publikum, das aus allen Schülern der sechsten Klassen bestand, in das geheimnisvolle Venedig. Celina Philipp bewältigte in beiden Runden – mit knappem Vorsprung – besonders überzeugend die Hürden aus Fremdwörtern, komplexen Sätzen und dramatischem Grundton und wurde damit die diesjährige Schulsiegerin der Martin-von-Tours-Schule.  Als Anerkennung für ihre sehr gute Leistung und ihren Mut erhielten alle Vorleserinnen ein Buchgeschenk und eine Urkunde sowie ein dickes Lob von ihren Lehrerinnen Kristin Hoydem und Monika Holzhausen, die den Wettbewerb moderiert hatten. „Es ist immer ein Genuss, wenn jemand eine gute Geschichte vorliest, und das passiert heute leider nicht mehr so oft“, freute sich auch die stellvertretende Schulleiterin Carmen Fütterer über die gelungenen Vorträge der Sechstklässlerinnen.

Nadine Kalbfleisch